Alternativen der Umsetzung

Damit die Ergebnisse dieser mühevollen Arbeit auch wirklich umgesetzt werden und nicht bloß gute Vorsätze bleiben, ist es erforderlich, Konsequenzen für die künftige Arbeit an der Schule zu ziehen. Wichtig ist es also, dass es nun auf jeden Fall weitergeht. Wie man die weitere Umsetzung jedoch konkret gestaltet, dafür gibt es allerdings nun verschiedene Möglichkeiten im Rahmen des jährlichen Entwicklungszyklus in SQA. Man kann

1) direkt im Anschluss an die Evaluation Maßnahmen setzen oder

2) mit den Evaluationsergebnissen direkt in den nächsten Entwicklungszyklus einsteigen.

Für welche Variante man sich entscheidet hängt z.B. davon ab, worum es sich handelt:

  • Geht es um ein längerfristiges Thema, das noch viel weitere Aktivitäten erfordert (also ein „großes“ Projekt)
  • oder eine kleine formative „Nachjustierung“, die rasch umgesetzt werden kann und die man nicht in den nächsten EP hineinnehmen möchte
  • oder um die Übernahme von dem, was sich im Entwicklungszyklus ganz offenkundig bewährt hat, in die „Schulroutine, ohne dass man damit bis zum nächsten Jahr warten möchte?

Andere Erwägungen sind z.B.

  • wie dringend die Reaktion ist (manches sollte gleich angegangen werden) oder
  • wie viel Zeit und Ressourcen eine Schule im aktuellen Entwicklungszyklus (d.h. Schuljahr) noch zur Verfügung hat.

Siehe dazu auch SE mit EP: Direkte Maßnahmen setzen, nächsten EP vorbereiten

Sollten Sie nun gleich in den nächsten EP-Zyklus einsteigen wollen, dann sehen Sie sich bitte noch kurz Meta-Evaluation – oder: was lernen wir daraus für unsere nächste Evaluation? an und machen sich dann an die Erarbeitung des Schul-Entwicklungsplans für das nächste Jahr.

Möchten Sie direkt Maßnahmen setzen, so finden Sie nun im Anschluss noch Hinweise, wie dies am besten gelingt. Es folgt dies den Abläufen und Kriterien wie bei der Erstellung des Schul-EPs - es liegt ja die gleiche systematische planvolle Vorgehensweise zugrunde – nur in da und dort etwas vereinfachter Form, da der Schul-Entwicklungsplan mit einem breiteren (Rundum)Blick beginnt und längerfristige Zielbilder entwickelt.

Last modified: Monday, 20 November 2017, 1:25 PM