Der Schul-Entwicklungsplan als zentrales Instrument

Der Schul-Entwicklungsplan (SEP) ist das wichtigste Tool für die Planung und Dokumentation von zentralen Entwicklungsvorhaben an den Schulen in SQA (s. auch Kapitel 1). Es werden jeweils mindestens zwei Schulentwicklungsthemen von der Schule bearbeitet.

Die einheitliche Struktur des EP baut auf der Qualitätsspirale auf und umfasst in integrierter Weise Planung, Umsetzung und Evaluation. Sie geht von den wesentlichen Gelingensbedingungen eines systematischen Vorgehens aus und leitet dazu an, diese in Schulentwicklungsvorhaben ausreichend zu berücksichtigen. Förderliche Faktoren sind:

  • klare Zielbilder zur gewünschten Situation nach Erreichung der Ziele
  • ein datengestützter Überblick über bisherige Entwicklungen und die aktuelle Situation (einschließlich der Einbeziehung externer und interner Daten)
  • die Definition von Zielen und Maßnahmen für das folgende Schuljahr einschließlich des Zeithorizonts, der Verantwortlichen sowie der Indikatoren und Maßnahmen zur Evaluation
  • Maßnahmen der Personalentwicklung und Fortbildungsplanung zur Unterstützung der definierten Maßnahmen, aber auch zusätzlich für die allgemeine Personalentwicklung am Standort

Darüber hinaus hält der Entwicklungsplan zur Selbstreflexion bezüglich der Prozesse und Strukturen der Entwicklungsarbeit an, d.h. auch das (bisherige) Vorgehen in der Schulentwicklung wird unter die Lupe genommen sowie die bereits an der Schule etablierten Koordinationsstrukturen und Kommunikationsprozesse.

Die Verschriftlichung von Plänen im SEP (und seinen Anhängen) fördert die Verbindlichkeit, schafft Klarheit und gibt Orientierung im Fluss der Entwicklung. Damit ist auch der Anforderung an eine transparente Dokumentation (s.o.) Genüge getan. Da der SEP ein Arbeitsinstrument ist, muss er jederzeit für alle aktiv Beteiligten zugänglich sein.

Es empfiehlt sich daher für alle Entwicklungsschritte den SEP als Grundlage heranzuziehen. Der logische Ablauf eignet sich übrigens auch für Vorhaben, die nicht im SEP dokumentiert werden (müssen) (s. Kapitel 1)

SEP-Vorlage (doc), Stand: Januar 2017 (Diese Struktur steht den Schulen ab sofort zur Verfügung. Ab dem Schuljahr 2017/18 ist sie verbindlich. Sie ist bis auf zwei kleine redaktionelle Änderungen wortident mit der Version vom Mai 2016.)

Last modified: Sunday, 6 January 2019, 8:15 PM