Evaluation – Was ist das?

1200_Evaluation
was ist das?
Evaluation
was ist da 

Evaluation ist in aller Munde. Ständig wird irgendetwas von irgendjemandem evaluiert. Da Menschen im täglichen Leben ständig Bewertungen vornehmen (ob das Essen schmeckt, die Kollegin sympathisch ist etc.), hat Evaluation selbst in die Alltagssprache Eingang gefunden. Diese „Alltagsbewertungen“ sind jedoch nicht gemeint, wenn in SQA von Evaluation die Rede ist. Hier geht es um ein professionelles Verständnis von Evaluation.

Mit Evaluation ist demnach eine systematische Untersuchung und Bewertung eines Gegenstands auf der Basis empirischer, d.h. erfahrungsbasierter Informationen gemeint, in der Absicht, seine Qualität und seinen Nutzen sicherzustellen und weiterzuentwickeln.

„Gegenstand“ von Evaluation sind in SQA Schule und Unterricht. Mehr dazu finden Sie hier.

Der Terminus „Erfahrungsbasierte Informationen“ bezeichnet die verschiedenen Arten von Daten, auf die sich die Evaluation stützt: z.B. Statistiken und Ergebnisse von quantitativen Erhebungen (wie z.B. das Online-Individualfeedback), aber auch qualitative Daten, wie sie bei Interviews, moderierten Gruppendiskussionen oder als Ergebnis von kreativen Methoden entstehen. Mehr dazu siehe Kapitel 4 und Kapitel 9. 

Evaluation ist nutzungsorientiert: Sie soll die Praxis unterstützen und handlungsrelevante Ergebnisse hervorbringen. Sie ist daher immer „maßgeschneidert“, d.h. auf Evaluationsgegenstand und Fragestellungen abgestimmt. 

Professionelle Evaluation gibt es mittlerweile in vielen Bereichen, nicht nur in der Schule. Sie hat sich in den letzten etwa 50 Jahren zu einer eigenen Disziplin entwickelt. Sollten Sie Interesse haben, hier mehr zu erfahren, so finden Sie Informationen und Links zu Evaluation hier.

Zur Abgrenzung professioneller Evaluation von Alltagsbewertung finden Sie hier mehr.



Last modified: Friday, 19 February 2016, 8:32 AM