Literacy, Leseförderung und SQA

Der Grundsatzerlass zur Leseerziehung, welche ein Unterrichtsprinzip darstellt, ist aufgrund der Dynamik der Veränderungen der letzten Jahre, insbesondere hervorgerufen durch die Entwicklung der neuen Medien, aktualisiert worden. Sie finden ihn hier.

Die Koordinationsstelle: Lesen arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur und ist ein bundesweites Netzwerk mit Expert/inn/en von Pädagogischen Hochschulen und Vertreter/inn/en aus der Praxis und der Schulaufsicht. Vernetzt mit anderen Leseinstitutionen unterstützt die Koordinationsstelle Lesen die Entwicklung einer nachhaltigen Lesekultur vor allem in der Grundschule unter Berücksichtigung der Übergänge.

Über Angebote und Initiativen rund ums Lesen informiert Sie Literacy.at. Dort erhalten Sie auch die Möglichkeit, Unterrichtsmaterialien kennen zu lernen.

Der Österreichische Buchklub der Jugend sieht es als seine Aufgabe, junge Menschen beim Lesen lernen zu unterstützen und ihnen Lesen und Freude an der Literatur nahezubringen. Er stellt auf seinen Seiten umfangreiche Serviceangebote zur Verfügung und verlinkt auch mit Buchklub-Außenstellen in einzelnen Bundesländern.

BuchZeit als das „Lesekompetenzzentrum Oberösterreich“ trägt mit seinem Bibliothekenservice für Pflichtschulen zum Austausch von Informationen und zur Bereitstellung von Handreichungen für unterschiedliche Lernanlässe und Altersstufen bedeutend zur Leseförderung bei.

Der Österreichische Rahmenleseplan ist ein überinstitutionelles Vernetzungs- und Entwicklungsprojekt mit dem Ziel, Lesekompetenz in Österreich nachhaltig zu steigern und zu sichern. Diese Website dient aktuell als Projektplattform und informiert über zentrale Fragestellungen, Strukturen und geplante Inhalte zum ÖRLP.

Last modified: Monday, 11 April 2016, 1:26 PM