Kritische/r Freund/in

Der Begriff „Kritische/r Freund/in“ bezeichnet eine nicht unmittelbar am Geschehen beteiligte, externe Person, die dabei helfen soll, „blinde Flecken“ in der Wahrnehmung der jeweiligen Akteur/innen aufzuhellen sowie Denk- und Handlungsalternativen zu eröffnen. Eine geeignete Person sollte in keinem hierarchischen Verhältnis zu den Akteur/innen stehen, von diesen selbst ausgewählt sein und somit das Vertrauen und die Akzeptanz möglichst vieler Beteiligter genießen. Gleichzeitig soll sie ausreichend Distanz zum Geschehen und zu den handelnden Personen haben, um die Dinge jederzeit „von außen“ betrachten zu können. Sozialkompetenz und ein gewisses Maß an Sachkenntnis sind Grundvoraussetzung.

» SQA-Glossar