Themen dieses Kurses

  • Allgemeines

    Die Novellierungen des § 18 Bundes-Schulaufsichtsgesetz bzw. § 56 Schulunterrichtsgesetz bilden die gesetzlichen Grundlagen von „SQA – Schulqualität Allgemeinbildung“.

    § 56 Schulunterrichtsgesetz (in Kraft seit 20. Mai 2012) definiert schulisches Qualitätsmanagement als eine der Aufgaben der Schulleitung.

    § 18 Bundes-Schulaufsichtsgesetz (in Kraft seit 1. September 2012) sieht die Einrichtung eines entwicklungsorientierten Qualitätsmanagements vor, das alle Ebenen der Schulverwaltung und die Schulen umfasst. Er definiert die Eckpunkte eines Nationalen Qualitätsrahmens, der eine Reihe von Maßnahmen und Instrumente zur Entwicklung und Sicherung der Schulqualität im gesamten österreichischen Schulwesen vorsieht. Die Beamt/inn/en der Schulaufsicht sollen als „Regionale Qualitätsmanagerinnen und -manager“ neu positioniert werden.

    Rundschreiben Nr. 14/2013 des BMUKK vom 21. Juni 2013 beinhaltet die Richtlinien zu SQA – Schulqualität Allgemeinbildung für das Schuljahr 2013/14.

    [Lesen Sie mehr zu diesem Thema im PDF-Download]