Themen dieses Kurses

  • Allgemeines

    • Schule gestalten – ein fortwährender Prozess, bei dem ständig alles in Bewegung ist: Menschen, ohnehin alle verschieden, entwickeln, verändern sich; die Anforderungen der Gesellschaft werden komplexer, widersprüchlicher, immer dringlicher. Die Schule, seit jeher Zankapfel politischer, ökonomischer, medialer Interessen, soll bewahren und verändern zugleich – ein Widerspruch, der ihre Entwicklung bremst, Stillstand für die einen, immer noch zu viel des Guten für die anderen.

      Nationale und internationale Untersuchungen zeigen überdies, dass Österreich große Anstrengungen unternehmen muss, um die Grundkompetenzen bei allen Schüler/inne/n abzusichern. Denn noch immer ist es so, dass Bildung, Beruf, Einkommen oder die Herkunftsgeschichte der Eltern den Bildungserfolg maßgeblich beeinflussen (s. auch Projekt „Grundkompetenzen absichern“).

      Aus welcher Perspektive auch immer: Es gilt alle verfügbaren Kräfte zu bündeln, denn letztendlich geht es um die Schülerinnen und Schüler, um ihr Lernen, ihre Entwicklung und darum, wie wir alle – Pädagog/inn/en, Schulaufsicht, Aus- und Fortbildner/innen, Schulverwaltung, Schulentwickler/innen – sie dabei bestmöglich unterstützen können. Das ist das „Kerngeschäft“ von Schule und damit auch das Herzstück von SQA, der österreichischen Qualitätsinitiative für die allgemeinbildenden Schulen.