Mit der Initiative EBIS möchte das BMBWF in Zusammenarbeit mit den Pädagogischen Hochschulen dazu beitragen, dass Schulen in ganz Österreich auf unkomplizierte Weise die passende Unterstützung bei ihrer Entwicklungsarbeit finden können. Gleichzeitig bietet EBIS für Berater/innen die Möglichkeit, sich bundesweit zu präsentieren und ihre Kompetenzen zu erweitern. 

Die SQA-Landeskoordinator/inn/en arbeiten vornehmlich in der systematischen und kontinuierlichen Begleitung, Beratung und Vernetzung der SQA-Schulkoordinator/inn/en, hinsichtlich der Nutzung der Möglichkeiten der Schulautonomie auch mit Schulteams und Schulleitung. Gleichfalls pflegen sie die schulbezogene Zusammenarbeit mit der Schulaufsicht in Belangen des Qualitätsmanagements sowie die Kommunikations- und Koordinationstätigkeit bezüglich geeigneter Fort- und Weiterbildungsangebote der Pädagogischen Hochschule/n zu Themen der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung.

Die SQA-Schulkoordinator/inn/en unterstützen insbesondere die Schulleitung bei der Umsetzung von SQA. Zu ihren Aufgaben zählen u.a. die Kommunikations- und Koordinationstätigkeit bezüglich SQA an der eigenen Schule, die Mitarbeit an der Gestaltung der Qualitätsentwicklungs- und Qualitätssicherungsprozesse und am Schulentwicklungsplan.


Welche Maßnahmen sollen wir zur Förderung der Lesekompetenz unserer Schüler/innen konzipieren? Wie läuft die Inklusion/Integration an unserem Standort/in unserer Region? Wie lässt sich die Chancen- und Geschlechtergerechtigkeit im Entwicklungsplan angemessen berücksichtigen? Und welches schulspezifische Thema wollen wir uns vornehmen? Umwelt? Mehrsprachigkeit? Oder doch etwas anderes?

Bei der Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen unterstützen Sie die Mitglieder unseres SQA-Partner/innen-Netzwerks.